Die dritte Mannschaft des Sport-Clubs eilt in der Kreisliga C3 weiter von Sieg zu Sieg. Gegen den zuvor punktgleichen Verfolger VfL Grafenwald III gewannen die Hassler mit 3:1. "Es war ein verdienter Sieg. Das einzige Problem ist, dass wir die klaren Chancen nicht besser ausnutzen. Das Spiel hätten wir schon früher entscheiden müssen. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit der Leistung der Truppe", bilanzierte ein glücklicher Volkan Geldi, der den weiterhin verhinderten Coach Fuat Baloglu vertrat. Geldi selbst war sogar der Matchwinner, den er erzielte die ersten beiden Treffer in der 2. und 32. Minute. Zwischenzeitlich hatte der VfL durch Sven Stöver ausgeglichen (16.). Dass die Gastgeber im zweiten Durchgang lange um den fünften Saisonsieg zittern mussten, lag insbesondere an der von Geldi angesprochenen schwachen Chancenverwertung. So dauerte es bis zur 87. Minute, als Selami Odabasi mit seinem zweiten Tor im zweiten Spiel alles klar machte. An der Tabellenspitze konnte sich der SCH durch den Dreier aber nicht halten, denn der FC Glückauf-Hüllen zog aufgrund der besseren Tordifferenz vorbei. Das können die Hasseler aber schon am kommenden Spieltag wieder umkehren - dann stellen sich die Hüller zum Spitzenspiel am Lüttinghof vor.